Das Platzhirsch E-Bike verbindet nachhaltig 3D-Druck und Stahl Urwahn –Platzhirsch E-Bike aus dem 3D-Drucker

Das Unternehmen Urwahn entwickelt smarte und maßgeschneiderte E-Bike Lösungen für den urbanen Raum. Seine E-Bikes verfügen über einen Stahlrahmen, der einem 3D-Drucker entspringt und so schneller und leichter verarbeitet werden kann. Eines dieser Fahrräder ist der sogenannte Platzhirsch, welcher eine einzigartige Optik aufweist und per App navigierbar ist.

Das Design des Platzhirsch E-Bikes ist für besondere Ergonomie ausgelegt

Urwahn – Das Unternehmen im Überblick

Das innovative Unternehmen Urwahn setzt bei der Herstellung seiner Fahrräder auf eine Kombination aus traditionellem Fertigungsverfahren mit additiven Technologien. Durch die Verwendung mordernster Werkzeuge wie dem 3D-Drucker lassen sich Produkte somit in kürzester Zeit entwickeln und umsetzen. Insgesamt bietet Urwahn vier verschiedene Fahrradmodelle an, den Stadtfuchs, den Platzhirsch, die Schmolke Edition und die Vagabund Version.

Die Produktion der E-Bikes von Urwahn verläuft nachhaltig und regional in Deutschland. Dafür setzt das Unternehmen auf vertragsgebundene Partner im regionalen Umfeld zur Reduzierung der Prozessketten sowie einer kürzeren Produktionszeit. Die Elektroräder werden nur auf Anfrage produziert und verfügen über ein einzigartiges Design. Der Rahmen ist aus Stahl gefertigt, um Langlebigkeit zu garantieren und ist dennoch leichter als alternative Aluminiumkonstruktionen.

Der Platzhirsch ist das Erfolgsmodell von Urwahn

Urwahn setzt bei den Elektrofahrrädern insbesondere auf ein einzigartiges Design und eine organische Form, die den Fahrkomfort verbessern soll. Mit gerade einmal 14,2 Kilo und einer extrem ausgeglichenen Gewichtsverteilung, ist das Fahrgefühl in keiner Weise beeinträchtigt. Beim neuen Platzhirsch arbeitet ein 40 Nm Drehmomentmotor im Hinterrad, um beim Fahren zu unterstützen.

Sein Akku bietet eine Reichweite von bis zu 80 km und ist im Unterrohr verbaut. Dadurch ist er besser vor Beschädigung und Diebstahl geschützt und verleiht dem E-Bike eine minimalistischere Optik. Auf den ersten Blick ist das Fahrrad auch nicht als Elektrorad zu erkennen, was ebenfalls für eine geringere Diebstahlgefahr sorgt. Die Navigation des Elektrofahrrads verläuft digital über eine App.

Statt einer herkömmlichen Kette verfügt der Platzhirsch über einen Riemenantrieb, wodurch die Wartungen schmutzfrei und die Fahrten geräuschlos ablaufen.

Seine App bietet eine Vielzahl an Informationen wie Geschwindigkeit und Höhenmeter sowie detailierte Aufzeichnungen mit Grafiken und Statistiken. Auch der Verbrauch der Wattstunden lässt sich anzeigen und mithilfe der App ist es möglich drei verschiedene Unterstützungsstufen des Motors zu konfigurieren. Wenn ein Herzfrequenzsensor verbunden wird, ist die App in der Lage die Unterstützungsstufen direkt an die Belastung anzupassen. Ebenfalls vorhanden sind eine Navigationsfunktion sowie Offline-Karten.

Im Hinterrad des E-Bikes befindet sich ein 40 Nm Drehmoment Motor.

Fazit zum Platzhirsch Edel-Elektrofahrrad von Urwahn

Das E-Bike Platzhirsch von Urwahn fällt besonders durch seine einzigartige Optik sowie den direkt im Rahmen verbauten Akku auf. In Sachen Reichweite lässt das E-Bike viele Konkurrenten zurück und das Gewicht ist trotz Stahlrahmen ausgesprochen gering. Die nachhaltige Produktion des Fahrrads ist ebenfalls ein großer Pluspunkt, führt jedoch auch zu dessen hohem Preis. Der Platzhirsch ist definitiv als Edel-Elektrofahrrad zu definieren und befindet sich preislich in den höheren Kategorien.

Preise und Verfügbarkeit des Platzhirsch E-Bikes

Der Platzhirsch von Urwahn ist ab 4.499 Euro erhältlich.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.

Neues zu Elektromobilität
verwandte Themen
News
Smart Home Angebote
Jetzt sparen!
Smart Home Angebote

Bei Amazon aktuelle Smart Home Angebote finden und sparen! 

Zu Amazon