Spotify mit Alexa steuern: Alexa Spotify Sprachbefehle Spotify mit Alexa verbinden - so geht's

Amazons Sprachassistentin ist mittlerweile in vielen Audio-Geräten verbaut und lässt sich mit Musikdiensten wie Amazon Prime Music oder dem kostenlosen TuneIn verbinden. Auch der Streamingdienst Spotify kann in die Alexa-App integriert und als Standard-Musikdienst festgelegt werden – allerdings nur mit kostenpflichtigem Premium-Account. Wir zeigen, wie es geht und geben weitere Praxistipps zur Steuerung von Spotify mit Amazon Alexa.

Spotify lässt sich ganz schnell in der Alexa-App als Standard-Musikdienst festlegen

Spotify und Alexa – das braucht es

Musikstreaming über Spotify lässt sich mit Amazons Sprachassistentin Alexa leicht ins Smart Home integrieren. Voraussetzung ist:

  • Alexa-fähiges Gerät
  • Spotify Premium Account (die kostenfreie Version lässt sich bislang nicht integrieren)
Alexa lässt sich nur mit Spotify Premium-Accounts verbinden

Neben den eigenen Lautsprechern der Amazon Echo Reihe lassen sich zur Verbindung von Spotify und Alexa auch Geräte anderer Hersteller nutzen. Hier eine Übersicht:

Amazon Echo
Amazon Echo Dot
Amazon Echo Plus
Amazon Fire HD 10 Tablet
Sonos One

Sonos One, Schwarz
Bewährter Klassiker der Sonos Baureihe: Vereint satten, raumfüllenden Sound mit Sprachassistentin Alexa
Bewährter Klassiker der Sonos Baureihe: Vereint satten, raumfüllenden Sound mit Sprachassistentin Alexa
Erhältlich bei:
Stand: 02.07.2019

So geht es: Einrichtung Spotify in der Alexa-App

  • Um Spotify mit Alexa zu verbinden, wird in der Alexa-App unter „Einstellungen / Konten“ auf „Musik und Medien“ unter den zur Verfügung stehenden Diensten wie Amazon Music und TuneIn Spotify ausgewählt.
Spotify in der Alexa-App auswählen und Konto verknüpfen
  • Den Anweisungen folgend gibt man nun die Anmeldedaten zum Spotify Premium-Account ein und schon ist der Musikdienst mit Alexa verbunden.
Spotify Premium-Konto mit Alexa verbinden

Der Spotify-Account selbst wird weiterhin über die Spotify-App verwaltet, dort lassen sich Playlists erstellen etc.

Spotify als Standard-Musikdienst festlegen

Für kürzere Sprachbefehle: Spotify in der Alexa-App als Standard-Musikdienst festlegen

Wer ausschließlich oder hauptsächlich Spotify als Streamingdienst für die Lieblingsmusik nutzt, kann Spotify als Standard-Musikdienst einstellen und sich damit beim Sprachbefehl den Zusatz „von Spotify“ sparen. Jegliche Anfragen zu Titeln oder Playlists wird von Alexa dann direkt an Spotify delegiert. Beispiel für den Sprachbefehl mit Spotify als Standard-Musikdienst: „Alexa, starte Playlist Test im Schlafzimmer“, der Befehl ohne Spotify als Standard-Musikdienst: „Alexa, starte Playlist Test von Spotify im Schlafzimmer“.

Alexa-Sprachbefehle für Spotify

Amazon Music Unlimited Musicstreaming
50 Millionen Songs in Top-Qualität Musikstreaming und Bundesliga

Riesige Songauswahl in Top-Qualität. Alle Spiele der Bundesliga live und ohne Werbung. Jederzeit mit nur einem Klick kündbar. Jetzt kostenlos testen.

Kostenlos testen

Nicht nur die Bedienung per Sprachsteuerung ist mit Alexa viel einfacher, sie macht auch den DJ: Playlists vorschlagen und abspielen, Titel benennen und Genres aufrufen, all das übernimmt Amazons digitale Assistentin. Hier sind einige nützliche Sprachbefehle für Spotify:

„Alexa, spiel Spotify ab”
„Alexa, spiel meinen Mix der Woche ab“
„Alexa, spiel Klassik“
„Alexa, welcher Song ist das?“

Was kann das Musikstreaming mit Spotify und Alexa?

In der Praxis ist die Interaktion manchmal schwierig – bei laut abgespielter Musik versteht Alexa selbst nichts mehr, auch sonst will sie oft Anweisungen falsch verstehen und spielt Tiroler Bergmusik statt der Weihnachtsplaylist. Wie jeder Assistant braucht eben auch Alexa ihre Eingewöhnungszeit, bis sie sich an Aussprache und Musikvorlieben des Nutzers gewöhnt hat.

Weiterführen könnte man auch die Funktion „Wie heißt dieser Titel?“ mit „Alexa, füge diesen Song zu meiner xy-Playlist hinzu“, wenn man im Browsing-Modus ein unbekanntes Lied entdeckt, das gut klingt. Aktuell ist Alexa damit leider noch überfordert. Eine Alternative ist das Musikstreaming-Angebot von Amazon: hier können bereits gekaufte Titel über Amazon Music abgespielt werden, Amazon Prime Music bietet einen ähnlichen Umfang wie Spotify. Einen Überblick dazu gibt unser Artikel über Alexa-kompatible Musik-Streamingdienste, alle Anbieter im Vergleich zeigt unser Musik-Streamingdienst Test auf.

Amazon Echo 2, Antrazit Stoff
Amazon Echo 2, Antrazit Stoff
Das neue Amazon Echo - günstiger und leistungsstärker als der Vorgänger.
Erhältlich bei:
Stand: 22.08.2019
Amazon Echo Dot, Schwarz
Amazon Echo Dot, Schwarz -50%
Der kleine Sprachassistent beantwortet zuverlässig Fragen und steuert kompatible Geräte.
UVP 59,99 €
Stand: 22.08.2019

Lesetipps zum Thema Amazon Alexa

Mit Alexa Musik hören - so geht's
Alexa Cast: Amazon Music Songs vom Smartphone auf Echo streamen
Alexa Hands-free: Amazon Music Smartphone App per Sprache nutzen
Amazon Echo Equalizer per App und Alexa einstellen – so geht‘s
Alexa App verwandelt eBook in Hörbuch
Alexa mit Amazon Music verbinden
TuneIn Radio mit Alexa hören - so geht's
Deezer mit Alexa und Amazon Echo verwenden
Netflix mit Alexa steuern - so geht's
Audible mit Alexa verbinden - so geht's
Podcasts mit Alexa hören - so geht's
Apple Music über Echo-Lautsprecher streamen
Alexa mit YouTube verbinden und Amazon Echo steuern – so geht‘s
Alexa bringt Spotify auf Sonos-Lautsprecher
Amazon Echo: iTunes Musik mit Amazon Echo hören
Amazon Alexa | So will Amazon Ihr Smart Home revolutionieren

Mehr Infos und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion Sarah Mall

Expertin für Smart Home-Systeme sowie Home Automation und kritisches Auge der home&smart-Redaktion. Beobachtet die Start-up-Szene rund um das Thema Smart Home und geht in ihren Beiträgen der Frage nach, wie das intelligente Zuhause unser Leben Ressourcen-schonender und umweltfreundlicher gestalten kann. Spezial-Themen: Solartechnologien, Alexa-Skills sowie smarte Klimatechnik.