Amazon Hunde-Tracker mit neuem Funkstandard Ring Fetch: Dieser Tracker schlägt Alarm, wenn der Hund wegläuft

Auch gut erzogene Hunde können unerwartet reagieren, wenn sie erschreckt oder durch andere Tiere provoziert werden. Ist der Hund dann erst einmal weggelaufen, fällt es oft schwer ihn wiederzufinden. Der Ring Fetch Tracker wurde deshalb so entwickelt, dass er automatisch warnt, sobald der Hund einen bestimmten Bereich verlässt. 

Der neue Hunde-Tracker wird am Halsband des Vierbeiners befestigt

Ring Fetch Hunde-Tracker: Versuchsmodell für einen neuen Funkstandard

Bei Ring Fetch handelt es sich um ein kleines Gadget, das am Halsband befestigt wird und erkennt, ob der Hund sich aus einem vorgegeben Radius entfernt. Nutzbar ist der Überwachungsmodus über Alexa oder eine App.

Laut einem Bericht von TheVerge hat Amazon gemeinsam mit 700 Angestellten anhand von Ring Fetch seinen neuen Netzwerkstandard getestet. Seine Reichweite soll bei Vernetzung mehrer Zugangspunkte bis zu einer Meile betragen. Dies entspricht etwa 1,6 Kilometern. 

Der neue Amazon Netzwerkstandard könnte außerdem, laut Insidern, die Akkureichweite von Wearables oder Smart Home Gadgets (z.B. Wettersensoren) deutlich erhöhen und bis auf ein Jahr ausweiten. 

Preis und Verfügbarkeit: Ab wann ist Ring Fetch erhältlich?

Bisher hat Amazon nur bekannt gegeben, dass Ring Fetch ab 2020 erhältlich sein soll. Ein Preis dafür steht noch nicht fest.

Tests und Ratgeber zu weiteren Trackern

Fitness-Tracker Test-Überblick 2019: Die besten im Vergleich
Schlaftracker Test-Überblick: Preis und Funktionen im Vergleich
Yuzzit vereint Schlüsselfinder, Diktiergerät und Musikerkennung

Mehr Trends und Smart Home News

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.