Intelligente Auto Kamera mit Alexa Kompatibilität Ring Car Security Cam und Alarm erkennen sogar Abschleppdienste

Überwachungskameras gibt es tausende, bisher aber nur wenige smarte Modelle für Autos. Die Ring Car Security Cam setzt deshalb neue Maßstäbe bei der Fahrzeugsicherung. Ergänzt wird sie durch den Ring Car Alarm. Wir stellen beide im Kurzüberblick vor.

Die Ring Car Connect Cam kann weitaus mehr als eine normale Dashcam

Was kann die Ring Car Security Lösung?

Zur Sicherung des Autos bietet Ring folgende drei Komponenten an:

  • Ring Car Alarm
  • Ring Car Cam
  • Ring Car Connect

Der Ring Car Alarm erkennt Stöße, Einbrüche, Abschleppdienste und mehr. Er wird diskret an einen (amerikanischen) OBD-Anschluss von Autos angeschlossen, wo er aktiv jede ungewollte Beschädigung oder Störung registriert und im Ernstfall dem Fahrzeugbesitzer sofort eine Warnung sendet. Dieser kann dann die Sirene des Car Alarms starten.

Laut Amazon funktioniert der Ring Car Alarm in 99% der Autos und kommt ohne monatliches Abo aus. Er kann zudem mit weiteren Ring Geräten und Alexa verbunden werden, um zusätzliche (Garagen-) Lichter, Kameras, Sirenen und mehr auszulösen. 

Die Ring Car Cam behält das Auto im Auge, wenn dessen Besitzer unterwegs ist und ihre Sensoren bemerken ungewöhnliche Ereignisse sofort. Auch sie warnt im Ernstfall per App, über die anschließend auch via Live-Bild nach dem Rechten gesehen werden kann. Mit Ring Car Connect kommt noch eine Schutzfunktion hinzu, mit der sich bei einem Unfall über Alexa Hilfe holen lässt.

Preis und Verfügbarkeit der Ring Auto Sicherheitsgeräte

Der Ring Car Alarm  wird 59,99 US-Dollar kosten, die Ring Car Cam 199,99 US-Dollar und Ring Car Connect 199,99 US-Dollar. Ob sie in Deutschland erhältlich sein werden, ist noch nicht bekannt. 

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.