Philips Hue Bridge: Tests, Bewertungen, Angebote Philips Hue Bridge im Test-Überblick

Das Philips Hue Lichtsystem baut auf der Philips Hue Bridge auf. Mit dem Router verbunden funktioniert sie als Schnittstelle zwischen Smartphone und den verschiedenen Geräten, die gesteuert werden. Als zentrale Steuereinheit ist die Philips Hue Bridge das Herzstück des Philips Hue Lichtsystems. Wir haben uns die Steuerzentrale im Test-Überblick genauer angesehen und die verschiedenen Versionen verglichen.

Die Philips Hue Bridge ist als Steuerzentrale das Herzstück des Philips Hue Lichtsystems

Fazit zum Gateway Philips Hue Bridge im Test-Überblick

Die Philips Hue Bridge ist das Gehirn des smarten Philips Hue Lichtsystems vom Hersteller Signify. Als Steuerzentrale erhält das Lichtsystem über sie Updates und neue Funktionen. Die Kommunikation zwischen Gateway und den Philips Hue Lampen erfolgt über den ZigBee Funkstandard. Der Vorteil: Das WLAN bleibt entlastet und Hacker können darüber schwierig in das Heimnetzwerk eindringen. Die Philips Hue Produkte sind zwar insgesamt etwas hochpreisig, die Anschaffung lohnt sich aber in jedem Fall. Philips Hue überzeugt mit Qualität und zuverlässigen Funktionen. Durch die Philips Hue Bridge können Nutzer bis zu 50 Philips Hue Leuchten steuern, aber auch Lampen anderer Marken lassen sich bedienen. Das ist dann möglich, wenn diese auch den ZigBee Funkstandard nutzen.

Philips Hue Bridge
Philips Hue Bridge -25%
Zentrale für das Philips Hue System, steuert bis zu 50 Lampen, ermöglicht Fernzugriff auf das Lichtsystem
UVP 59,95 €
Stand: 13.12.2019

Philips Hue Bridge – das Design der Steuerzentrale

Die Philips Hue Bridge muss nur an den Router und an den Strom angeschlossen werden

Philips Hue Bridge ist für 44,99 EUR bei Amazon erhältlich (Stand: 13.12.2019)

 

Die Philips Hue Bridge hat ein schickes rechteckiges Design. Auffällig ist der moderne zentrale Knopf, dessen Rand beleuchtet ist und der als Statusanzeige dient. Drei kleine LEDs zeigen an, ob eine Internetverbindung besteht. Obwohl das Gateway mit dem Router verbunden ist, sieht es optisch modern aus, so dass Nutzer die Box nicht zwingend verstecken müssen.

Philips Hue Bridge – Besonderheiten und Funktionen der Steuerungseinheit

Als Steuereinheit verfügt die Philips Hue Bridge über die Besonderheit, sich mit anderen Leuchten verbinden zu können, die ebenfalls den ZigBee Funkstandart nutzen. Mit Produkten außer Leuchten anderer Marken ist die Verbindung aber nicht immer einfach. Trotzdem ist es eine tolle Möglichkeit, dass sich das Philips Hue Lichtsystem aufgrund der Fähigkeiten der Philips Hue Bridge auch mit anderen Marken wie IKEA TRÅDFRI erweitern lässt.

Philips Hue Bridge Version 1.0 und 2.0/2.1 im Vergleich

 

Die Philips Hue Bridge ist das Gehirn des Philips Hue Lichtsystems

Philips Hue Bridge ist für 53,99 EUR bei Conrad erhältlich (Stand: 13.12.2019)

 

Die Philips Hue Bridge existiert in der zweiten Generation. Der Hauptunterschied zu Version 1 der Schnittstelle zwischen Lampen und Smartphone im Vergleich zur aktuellen Variante besteht im größeren Funktionsumfang. Besonders die Kompatibilität mit einem Smart Home System macht die Bedienung noch einfacher und per Sprache möglich.

Die erste Generation der Philips Hue Bridge ist veraltet. Hersteller Signify stellt die Updates für die Philips Hue Bridge der ersten Generation bis 30. April 2020 ein. Spätestens dann ist ein Umstieg auf die aktuellste Version empfehlenswert. Nutzer der Philips Hue Bridge Version 1 haben ab diesen Zeitpunkt keine Gewährleistung mehr auf eine sichere Verwendung und die Kompatibilität mit Onlinediensten. Dann existiert für Verwender der 1 Generation nur die Option einer lokalen Steuerung. Hierfür gibt es eine extra Philips Hue Bridge Version 1 App (Android | iOS). Die Tabelle zeigt eine Übersicht von den größten Unterschieden zwischen Philips Hue Bridge 1 und 2.

 Optik und DesignFunktionen

Philips Hue Bridge Version 1.0 (Seit 2012)

Rundes GehäuseSteuerung von Philips Hue Leuchten und anderen Geräten, ZigBee

Philips Hue Bridge Version 2.0 (Seit 2015)

Quadratisches Gehäuse, Knopf in der Mitte, dessen Rand blau leuchtetMit dem Apple HomeKit steuerbar per Sprachassistentin Siri, ZigBee
Philips Hue Bridge Version 2.1Ähnlichkeit zu Philips Hue Bridge 2.0Geringerer Energieverbrauch, sonst gleiche Firmware von Signify wie bei 2.0

 

Was ist kompatibel mit der Philips Hue Bridge?

Die Philips Hue Bridge ist die intelligente Steuerzentrale des Philips Hue Lichtsystems. Sie dient als Schnittstelle zwischen den verbundenen Systemen und Geräten und einem Smartphone.

Philips Hue Bridge ist mit folgenden Lösungen kompatibel:

Philips Hue Bridge mit dem Router verbinden

Voraussetzung für die Einrichtung der Philips Hue Bridge ist, dass bereits die Philips Hue Leuchten eingeschraubt und angeschaltet sind.

  1. Philips Hue Bridge mit Strom versorgen und Router verbinden
  2. Sobald die Verbindung der Lampen steht, leuchten alle drei LEDs auf der Philips Hue Bridge
  3. Die Philips Hue App downloaden und die Bridge im Menü suchen
  4. Den großen runden Knopf auf der Philips Hue Bridge drücken, um die Verbindung zwischen Philips Hue App und Philips Hue Bridge zu bestätigen.
  5. Die Leuchten können dann per App den Räumen zugeordnet und benannt werden

Vorteile der Philips Hue Bridge

  • Einfache Einrichtung und Bedienung
  • Ermöglicht Kommunikation zwischen smarten Zubehör und Mobiltelefon
  • Schnelle Reaktion nach Befehl über die Philips Hue App (Android | iOS)
  • Steuerung per Stimme möglich
  • Hohe Reichweite und Sicherheit durch ZigBee-Funkstandard

Nachteile der Philips Hue Bridge

  • Teuer

Philips Hue Bridge– wichtige Tests und Bewertungen

Die Philips Hue Bridge macht die Steuerung der Leuchten per App möglich

Philips Hue Bridge ist für 69,95 EUR bei tink erhältlich (Stand: 13.09.2019)

 

Die Philips Hue Bridge ist das Herzstück des Philips Hue Lichtsystems. In Tests werden besonders die einfache Installation und Bedienung gelobt. Der hohe Preis wird aufgrund der hohen Qualität und Zuverlässigkeit als angemessen empfunden.

  • Die Experten von Alles Beste kürten in ihrem Test das Philips Hue Lichtsystem zum Testsieger. Positiv werten die Experten die Kompatibilität zu anderen, günstigeren Alternativen zu Philips Hue, was der Philips Hue Bridge geschuldet ist und dem ZigBee Funkstandard. (Stand: 06/219)
  • Das Portal Techstage kam in seinem Test zum Fazit, dass die Installation und der Betrieb schnell und einfach funktioniert. (Stand 05/2019)
  • Die Tester von Techradar vergeben 4 von 5 Sternen und kamen in ihrem Test zum Ergebnis, dass die Bedienung schnell und einfach funktioniert. Abzüge gab es wegen dem hohen Preis.
  • Amazon-Kunden bewerteten die Philips Hue Bridge mit 4,5 von 5 Sternen. (Stand: 08/2019)

Preise und Verfügbarkeit der Licht-Steuerzentrale Philips Hue Bridge

Der Hersteller Signify verkauft die Philips Hue Bridge zur UVP von 59,95 Euro. Im Handel ist das Gateway für etwa 45 Euro erhältlich (Stand 08/2019). Für Einsteiger ins smarte Lichtsystem von Philips Hue empfehlen wir ein Philips Hue Starter Set. Im Vergleich zur Philips Hue Bridge im Einzel-Pack, bekommen Nutzer für nur wenig Mehrkosten gleich mehrere Leuchten zur Bridge dazu und je nach Starter Set auch einen zusätzlichen Dimmschalter.

Philips Hue Starter Set White & Color Ambiance E27 (4. Generation)
Beliebtestes Einsteigerset in die Hue-Lampenwelt, inkl. Bridge und Dimmschalter, HomeKit- und Alexa-kompatibel. -23%
Beliebtestes Einsteigerset in die Hue-Lampenwelt, inkl. Bridge und Dimmschalter, HomeKit- und Alexa-kompatibel.
UVP 199,95 €
Stand: 13.12.2019

IKEA TRÅDFRI Gateway als Alternative zur Philips Hue Bridge

Das Gateway zum IKEA TRÅDFRI Lichtsystem ist eine günstige Alternative zur Philips Hue Bridge. Der Anschaffungspreis beträgt 30 Euro und ist damit fast zur Hälfte günstiger als das besprochene Produkt, allerdings kann IKEA TRÅDFRI in Sachen Funktionsumfang derzeit noch nicht mit dem Philips Hue Lichtsystem mithalten. (Stand: 08/2019)

Lesetipps zum Thema Philips Hue

Philips Hue | Das kabellose LED Beleuchtungssystem im Test
Aktuelle Übersicht: Philips Hue-kompatible Geräte und Systeme
Alexa mit Philips Hue verbinden - so geht's


Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.