Energie- und Heizkosten sparen mit dem Meross WLAN-Thermostat Meross WLAN-Thermostat MTS100 im Test-Überblick

Das Meross WLAN-Thermostat benötigt einen zugehörigen Hub und ist deshalb keine Stand-Alone-Lösung. Mit einer Fenster-Offen-Funktion und verschiedenen Modi, sowie einstellbaren Zeitplänen bietet es trotzdem vielerlei Vorteile. Besonders, weil Nutzer effizient Heizen können und dabei Energie sparen. Schließlich behalten Anwender mit Hilfe der Meross App stets die Kontrolle über die Temperaturen im Smart Home. Wir haben uns das intelligente WLAN-Thermostat im Test-Überblick genauer angesehen.

Das Meross Thermostat benötigt einen Hub und ist Teil des Meross Smart Home Systems

Fazit zum smarten Heizungsthermostat Meross MTS100

Anwender können durch eine intelligente Heizungssteuerung im Smart Home Energie- und Heizkosten sparen. Zudem ist es gar nicht schwer, smarte Thermostate einzubauen und somit auch für Laien umsetzbar: Spezialwerkzeug wird nämlich nicht benötigt.

Der Hersteller Meross bietet mit dem WLAN-Thermostat MTS100 eine Lösung, die mit fast jedem Ventil kompatibel ist. Für das Heizkörperthermostat wird ein markeneigener smart Hub benötigt, der das Herzstück des Meross Smart Home System bildet. Die Meross App (Android | iOS) erlaubt Nutzern die Steuerung der Zimmertemperaturen auch in Abwesenheit von Zuhause und unterstützt somit effizientes Heizen.

Das Meross WLAN-Thermostat stellt einen guten Einstieg in die smarte Heizungssteuerung dar. Interessierte sollten jedoch beachten, dass das Thermostat zwar kompatibel mit Amazon Alexa und Google Assistant ist, nicht aber mit HomeKit. Schade ist zudem auch die seitliche Positionierung des Displays, wodurch je nach Standort der Heizung die Temperatur schwer einsehbar ist. Da jedoch alle Informationen über die App abrufbar sind, wiegt dieser Negativpunkt unserer Meinung nach nicht all zu viel.

Meross WLAN Heizkörperthermostat mit Hub
Das Thermostat steuert den Heizkörper nach individuellen Bedürfnissen; mit LCD-Anzeige und Sprachsteuerung
Das Thermostat steuert den Heizkörper nach individuellen Bedürfnissen; mit LCD-Anzeige und Sprachsteuerung
Erhältlich bei:
Stand: 06.12.2019

Meross WLAN-Thermostat – das Design der intelligenten Temperatursteuerung

Meross bietet mit dem MTS100 Thermostat keine Stand-Alone-Lösung, sondern bietet ein Teil des eigenen Smart Home Systems

Das Meross WLAN-Heizkörperthermostat ähnelt in seiner abgerundeten Form. einem herkömmlichen Thermostat. Auf der Oberseite liegt die Klappe, hinter der die notwendigen 2 Batterien Platz finden. Die Steuerung und auch der Bildschirm sind seitlich eingefasst. Insgesamt fünf Bedienknöpfe liegen im Umfeld des LCD-Displays.

WLAN-Heizkörperthermostat von Meross – Besonderheiten und Funktionen

Eine smarte Heizungssteuerung soll in erster Linie Energie- und Heizkosten einsparen. Meross verspricht hier eine Energieeinsparung von bis zu 30 Prozent.

Die Besonderheit am Meross WLAN-Thermostat besteht darin, dass es sich um keine Stand-Alone-Lösung handelt. Die Heizkörperthermostate sind Teil des Smart Home Systems von Meross. Deshalb wird für die Nutzung der Meross Thermostate eine zugehörige Bridge benötigt. Aufgenommen in der Meross App (Android | iOS) sind dann nicht nur Meross WLAN-Thermostate steuerbar, sondern auch Meross Lichtschalter, Leuchten oder andere smarten Geräte.

Weitere Zusatz-Funktionen des Meross WLAN-Thermostats im Überblick:

  • Fenster-Offen Erkennung: Das Meross WLAN-Thermostet senkt für 30 Minuten automatisch die Temperatur, wenn der Raum plötzlich kälter ist
  • verschiedene Modi: aufwärmen, abkühlen und economy
  • Erstellung von Zeitplänen: Nutzer können die Temperatur im Zuhause auf die eigene An- und Abwesenheit abstimmen

Mit was ist das Wifi-Thermostat von Meross kompatibel?

Fast auf alle Heizungsventile passt das Meross-Thermostat, verschiedene Adapter sind im Lieferumfang enthalten

Das WLAN-Thermostat von Meross ist mit fast allen gängigen Ventilen herkömmlicher Heizungen kompatibel. Mitgelieferte Adapter (Danfoss RA, RAV, RAVL) erhöhen diese Kompatibilität.

In Verbindung mit Amazon Alexa und Google Assistant lässt sich die Temperatur ganz einfach per Sprache verändern. Zudem ist das Meross WLAN-Thermostat IFTTT-fähig.

Installation und Einrichtung des Meross WLAN-Thermostats

Als erstes sollten Anwender die Batterien einlegen, diese sind im Lieferumfang nicht enthalten. Zur Inbetriebnahme des Meross WLAN-Thermostats wird die Verbindung mit dem Meross Smart Hub vorausgesetzt.

Das alte Thermostat ist einfach abnehmbar. Am besten funktioniert das, indem der Thermostatkopf auf Maximalwert gestellt wird und daher nicht mehr auf die Ventilspindel drückt. Je nach Modell nur noch die Schraube der Schelle entfernen oder mit Hilfe einer Zange die Überwurfmutter lösen. Dann ist die Installation und Einrichtung des Meross WLAN-Thermostats einfach und in 6 Schritten erklärt:

  1. Das Meross Thermostat lässt sich direkt montieren, wenn ein Standard-Ventil M30 x 1,5 vorhanden ist. Falls nötig einen der mitgelieferten Adapter nutzen.
  2. Wenn bereits eingelegt, Batterien herausnehmen und nach etwa 10 Sekunden wieder einlegen
  3. Bei leuchtendem Bildschirm die Aufwärtstaste einmal betätigen und die angezeigte 0 auf 1 erhöhen
  4. Das Meross WLAN-Thermostat ist zur Konfiguration bereit, wenn die Raumtemperatur angezeigt wird
  5. Meross App (Android | iOS) herunterladen oder Meross Skill über die Alexa App (Android | iOS) aktivieren
  6. Das WLAN-Thermostat von Meross einbinden und den Anweisungen der App folgen, dann sind beispielsweise Zeitpläne und verschiedene Heizmodi bestimmbar

Vorteile des Meross WLAN-Heizkörperthermostats

  • Teil des Meross Smart-Home-Systems
  • Mit Sprache per Google Assistant oder Amazon Alexa steuerbar
  • einfache Montage, kein zusätzliches Werkzeug nötig, kein Eingriff ins Heizsystem, es muss kein Wasser abgelassen werden
  • passend für gängige Ventilhersteller, Adapter für Danfoss-Ventile
  • Kompatibel mit Amazon Alexa, Google Assistant und IFTT Anbindung
  • Verschiedene Funktionen z.B Fenster-offen-Erkennung
  • energiesparsam

Nachteile des Meross WLAN-Heizkörperthermostats

  • Meross Hub wird benötigt
  • relativ teuer
  • Batteriefunktion, Wechseln kann lästig sein
  • Geofencing wird nicht unterstützt
  • Je nach Position der Heizung Temperatur schwer lesbar

Smartes Heizkörperthermostat Meross MTS100– wichtige Tests und Bewertungen

Per Meross App lassen sich verschiedene Meross-Thermostate bedienen

In Tests fällt die Bewertung des WLAN-Thermostats MTS100 von Meross positiv aus. Besonders die einfache Installation. Als Schwachstelle gilt die Position des Batteriefachs auf der Oberseite des Heizkörperthermostats.

  • Im Test der Smart-Home-Profis von internetderdinge.blog des Meross Thermostats wurden die schnelle Einrichtung als Vorteil genannt. Als Nachteil galt, dass das Batteriefach schlecht positioniert ist. Die Bewertung lag bei 8,2 von insgesamt 10 Punkten. (Stand: 01/2019)
  • Die Experten von connect.de zählen das Meross Smart Wifi Thermostat zu den 13 beliebtesten Heizkörperthermostaten für verschiedene Smart Home Systeme. (Stand: 02/2019)
  • Kunden auf Amazon bewerteten das Meross Smart WLAN Heizkörperthermostat mit 4,5 von 5 Sternen sehr gut. (Stand: 11/2019)

Preise und Verfügbarkeit des Wifi-Thermostats von Meross

Das Thermostat ist als Starter-Kit mit dem benötigten Hub zur UVP von 36,99 Euro erhältlich. Die UVP für das einzelne smarte WLAN-Thermostat MTS100 von Meross liegt bei 39,99 Euro. Thermostat und Thermostat mit Hub sind im Handel jeweils etwa 10 Euro günstiger. (Stand: 11/2019)

Meross WLAN Heizkörperthermostat mit Hub
Das Thermostat steuert den Heizkörper nach individuellen Bedürfnissen; mit LCD-Anzeige und Sprachsteuerung
Das Thermostat steuert den Heizkörper nach individuellen Bedürfnissen; mit LCD-Anzeige und Sprachsteuerung
Erhältlich bei:
Stand: 06.12.2019

tado°-Thermostate als Alternative zum Meross Wifi-Heizkörperthermostat

Als Alternative zum Meross Thermostat empfehlen wir das tado°-Heizkörperthermostat. Alle tado°-Thermostate sind geofencing-fähig, d.h. sie reduzieren die Temperatur im Zuhause, sobald kein Bewohner mehr anwesend ist und erhöhen diese wieder bei der Ankunft. Die Anschaffungskosten sind im Vergleich zum Meross Thermostat jedoch merklich teurer (Stand: 11/2019)

Meross WLAN-Thermostat – technische Daten im Überblick

  • Farbe: Weiß
  • Gewicht: 240g
  • Maße (B x H x T): 8,2 x 5,5 x 5,5 cm
  • Funkstandard: WLAN, 2,4 GHz
  • Display: Digital
  • Hub: ja, Meross Smart Hub
  • Batteriebetrieb: ja, 2 x AA-Batterien erforderlich
  • Sicherheitszertifizierung: CE, RoHS WEEE Zertifizierung
  • Gewinde: M30 x 1,5 mm
  • Regelbereich: 5 bis 30 Grad Celsius
  • Besonderheiten: Sehr leiser Lauf, Urlaubsfunktion, Fenster-offen Erkennung, Urlaubsfunktion, Boost-Funktion
  • Montage: ohne Spezialwerkzeug, ohne Eingriff in das Heizungssystem
  • Temperaturoptionen: 5-35 Grad Celsius
  • Spezial: Zeitplan und drei Modi (aufwärmen, abkühlen, economy)
  • Kompatibilität: passend für gängige Ventilhersteller, Lieferumfang enthält 3 Adapter (Danfoss RA, RAV, RAVL)

Mehr zum Thema Heizsteuerung

Die besten Lösungen zur Heizungssteuerung in der Übersicht 2019
WLAN-Thermostate Test-Vergleich 2019: Die besten Funk-Thermostate
Eqiva Bluetooth-Thermostat N Test-Überblick: Erfahrungsvergleich

 

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.