So sichern Sie sich Förderungen beim Kauf eines Cargobikes E-Bike: Kaufprämie für Lastenfahrräder sichern

Die Anschaffung eines Lastenrades kann aufgrund der Umweltfreundlichkeit des Fortbewegungsmittels gefördert werden. Doch die Förderungsmöglichkeiten für Cargobikes sind in Deutschland sehr differenziert. Wer kann sich die Anschaffung eines Lastenrades fördern lassen? Wir klären auf.

Insbesondere für Familien mit Kindern eignen sich Lastenfahrräder als umweltschonendes, flexibles Fortbewegungsmittel

Wo bekommt man eine Förderung für E-Lastenräder und E-Cargobikes

Allgemein kann der Kauf eines Lastenrades in Deutschland gefördert werden. Allerdings sind die Fördermöglichkeiten und -Mittel von der Kommune abhängig. Der Bund fördert nur gewerblich genutzte Schwerlasträder. Wer privat ein Cargobike kaufen möchte, erhält unter anderem in diesen Städten Förderungsmöglichkeiten:

  • Berlin (bis 1.000 Euro Förderung)
  • Bamberg (bis 300 Euro Förderung)
  • Celle (bis 500 Euro Förderung)
  • Dachau (bis 1.000 Euro Förderung)
  • Lahr (bis 500 Euro Förderung)
  • Heidelberg (bis 500 Euro Förderung)
  • Limburg an der Lahn (bis 600 Euro Förderung)
  • München (bis 1.000 Euro Förderung)
  • Regensburg (bis 1.000 Euro Förderung)
  • Fürth (bis 1.000 Euro Förderung)

Höhe und Bedingungen der Förderungsmöglichkeiten für den Kauf eines Lastrades ist kommunal sehr unterschiedlich. Das Portal cargobike.jetzt bietet eine ständig aktualisierte Übersicht darüber, welche Kommunen in welcher Höhe den Kauf eines Lastenrades unterstützen. Die zur notwendigen Formulare, um die Unterstützung zu beantragen, erhalten Interessierte in der Regel bei der jeweiligen Ortsverwaltung.

E-Lastenräder: Diese Förderungen gibt es vom Bund

Der Bund fördert den Kauf von E-Cargobikes unter bestimmten Voraussetzungen – allerdings nur im Rahmen des gewerblichen Lastenverkehrs. Nur Unternehmen oder Freiberufler können diese beantragen. Daneben gibt es Förderungen für Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Krankenhäuser, wenn diese ein elektrisch betriebenes Lastenrad neu anschaffen möchten. Ein förderungsfähiges Lastenrad muss mindestens ein Transportvolumen von einem Kubikmeter und eine Nutzlast von 150 kg haben. Viele Lastenräder erfüllen diese Voraussetzungen nicht. Treffen sie zu, übernimmt der Bund bis zu 30 Prozent der Anschaffungskosten, höchstens jedoch 2.500 Euro pro neu erstandenem Lastenfahrrad.

Lastenfahrräder eignen sich prima, um Pakete, Waren oder Einkäufe im innerstädtischen Verkehr zu transportieren

Lastenfahrrad: Die wichtigsten Fördermöglichkeiten für Privatpersonen im Überblick

Förderungen für den Kauf von Lastenfahrrädern durch Privatpersonen bieten bislang nur wenige Länder und einige Kommunen in Deutschland. Wir stellen die wichtigsten Förderungsmöglichkeiten vor und zeigen, wo und für wen es sie gibt. Ausserdem haben wir im Überblick zusammengestellt, unter welchen Bedingungen und in welcher Höhe  …….(Stand: 08/2019).

Lastenrad-Förderung in Nordrhein-Westfalen

Noch bis 30. September 2023 können sich Anwohner in 28 Städten mit Stickstoffoxid (NOx)-Grenzwertüberschreitung eine Förderung für die private Anschaffung eines Lastenrades sichern. Gefördert werden Cargobikes mit Pedelec-Antrieb mit 30 Prozent bis maximal 1.000 Euro Zuschuss.

Lastenrad-Förderung in Augsburg

Der Förderungszeitraum in Augsburg läuft noch bis zum 31. Dezember 2020. Allerdings war das Förderungsbudget in Höhe von 100.000 Euro kurz nach Beginn der Förderungsmöglichkeit im Juli 2019 bereits aufgebraucht. Gefördert wird in Augsburg sowohl die private als auch die gewerbliche Nutzung. 50 Prozent des Förderungsbudgets sind für Cargobikes reserviert, die durch eine Nutzergemeinschaft angeschafft werden. Gefördert werden Lastenräder mit und ohne Pedelec-Antrieb. Der Zuschuss beläuft sich auf 25 Prozent, für Cargobikes ohne Pedelc-Antrieb liegt die Höchstgrenze des Zuschusses bei 750 Euro, für Lastenräder mit Pedelec-Antrieb werden bis zu 1.000 Euro als Zuschuss gezahlt.

Lastenrad-Förderung in Bad Neuenahr-Ahrweiler

Noch bis zum 30 September 2019 haben Bewohner der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler (Rheinland-Pfalz) die Möglichkeit, sich den Kauf eines Cargobikes bezuschussen zu lassen. Falls das Budget von 10.000 Euro dann noch nicht aufgebraucht ist, ist eine Verlängerung des Antragsfensters möglich. Zuschüsse werden an junge Familien mit Kindern und Familien mit körperlich eingeschränkten Angehörigen sowie Nutzungsgemeinschaften ausgeschüttet. Finanziell unterstützt wird die Anschaffung von Cargobikes mit und ohne Pedelec-Antrieb mit bis zu 25 Prozent, gedeckelt auf 800 Euro.

Lastenrad-Förderung in Bamberg

Noch bis zum 31. Oktober 2019 gilt die Förderung der Anschaffung eines Cargobikes im Landkreis Bamberg. Privatpersonen können sich die Anschaffung eines Lastenrades mit Elektroantrieb mit 25 Prozent bis zu einem Maximalbetrag von 300 Euro unterstützen lassen.

Lastenrad-Förderung in Celle

Seit Oktober 2018 subventioniert die Stadt Celle in Niedersachsen bereits die Anschaffung von Cargobikes mit Elektroantrieb. Privatpersonen, die sich ein Lastenrad mit Pedelec-Antrieb anschaffen, erhalten eine Unterstützung in Höhe von 10 Prozent des Kaufpreises, maximal jedoch 500 Euro.

Lastenrad Förderung in Dachau

Noch bis Ende 2019 unterstützt die Stadt Dachau (Bayern) die private Anschaffung von Cargobikes mit und ohne Elektroantrieb. Die Unterstützungssumme liegt bei 25 Prozent, maximal 500 Euro für ein Lastenrad ohne und maximal 1.000 Euro für ein Lastenrad mit Elektroantrieb.

Lastenrad-Förderung in Fürth

Seit dem 24. April werden bis zum Aufbrauchen des Förderbudgets in Höhe von 2x 10.000 Euro privat genutzte Cargobikes mit und ohne E-Antrieb gefördert. Für Lastenfahrräder mit Antrieb werden 1.000 Euro, für Lasträder ohne E-Antrieb 500 Euro an Zuschüssen bezahlt.

Lastenrad-Förderung in Heidelberg

Die Stadt Heidelberg unterstützt die Anschaffung von Cargobikes durch Privatpersonen mit oder ohne Pedelec-Antrieb. Dabei werden 50 Prozent des Anschaffungspreises ausgezahlt. Maximal jedoch 500 Euro für ein Lastenrad mit E-Antrieb und 300 Euro für ein Cargobike ohne E-Antrieb. Wer gleichzeitig sein Auto verschrotten lässt, erhält 500 Euro zusätzlich. Auch wer einen Lastenanhänger für sein Cargobike kauft, kann mit maximal 100 Euro Subventionierung rechnen.

Lastenrad-Förderung in Lahr

Die Stadt Lahr (Baden-Württemberg) beteiligt sich an der Anschaffung von Lastenrädern durch Privatpersonen. 500 Euro werden für die Anschaffung eines Cargobikes mit Elektroantrieb ausgezahlt. 300 Euro Zuschuss gibt es für den Kauf eines Lastenrades ohne Elektroantrieb.

Lastenrad-Förderung in München

Die bayerische Landeshauptstadt unterstützt Privatpersonen beim Anschaffen eines Cargobikes mit Elektroantrieb. Die Subvention liegt bei 25 Prozent, maximal jedoch 1.000 Euro. Wer zusätzlich seinen PKW verschrottet, kann weitere 1.000 Euro zusätzlich erhalten.

Lastenrad-Förderung in Regensburg

Wer in Regensburg (Bayern) lebt, kann sich die Anschaffung eines Cargobikes und eines Lastenanhängers bezuschussen lassen. Die Stadt bezuschusst die Anschaffung mit 25 Prozent. Dabei gilt ein Höchstbetrag von 1.000 Euro für Lastenräder mit Elektroantrieb und 400 Euro für Cargobikes ohne Pedelec-Antrieb. Wer einen Lastenanhänger kauft, erhält maximal 150 Euro an Zuschüssen.

Lastenrad-Förderung in Stuttgart

Die Baden-Württembergische Landeshauptstadt stellte im März 2019 Fördermittel in Höhe von 500.000 Euro zur Verfügung. Familien mit mindestens einem Kind und Alleinerziehende können bei der Anschaffung eines Lastenfahrrades mit Elektroantrieb eine Unterstützung von maximal 1.700 Euro erhalten.

Lastenrad Förderung in Wiesbaden

Im März 2019 stellte die Stadt Wiesbaden (Hessen) in Zusammenarbeit mit ESWE Versorgung ein Budget in Höhe von 100.000 Euro zur Verfügung. Bis dieses aufgebraucht ist, können Privatpersonen auf Unterstützung beim Kauf eines Lastenrades hoffen. 25 Prozent Anteil übernimmt die Stadt, maximal aber 1.000 Euro beim Kauf eines Lastenrades mit Elektroantrieb, 500 Euro für ein Cargobike ohne Motor.

Lastenrad Förderung in Würzburg

Wer als Privatperson in Würzburg (Bayern) ein Cargobike mit Elektroantrieb anschaffen möchte, kann bis zu 25 Prozent Subventionierung erhalten. Maximal werden 1.000 Euro an Einzelpersonen ausgezahlt. Familien mit mindestens zwei Kindern erhalten 50 Prozent Subventionierung, maximal 1.500 Euro. Zusätzlich gibt es eine Abwrackprämie für Autos und Mofas in Höhe von 500 Euro.

Fazit zu Förderung von Lastenrädern und E-Cargobikes

Lastenfahrräder spielen in der Verkehrskonzeption der Zukunft eine große Rolle. Gerade im Innerstädtischen Verkehr können Sie bei der Verteilung von Waren eine gewichtige Rolle einnehmen und so die Umwelt entlasten, indem sie motorisierte Lieferungen ersetzen. Auch privat ist der Einsatz eines Cargobikes durchaus sinnvoll. Denn wenn zunehmend mehr Menschen ihre Besorgungen mit dem Lastenfahrrad machen, führt das zu einer Entlastung der Schadstoffbilanz und der Verkehrswege. Daher finden wir die Förderung des Bundes und der Kommunen sehr sinnvoll.

Weitere Ratgeber zum Thema E-Bike

E-Bike vor Diebstahl sichern? Was Polizei und Experten raten
E-Bike-Akku sichern – lohnt sich das?
Fahrradschloss-Test 2019 Stiftung Warentest

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Autor Sebastian Greis

Smart Home-Experte mit einem Auge für Details. Ehemaliger Modellbau-Fachredakteur, der jetzt für home&smart untersucht, wie alltagstauglich smarte Haushalts- und Elektrogeräte wirklich sind. Bewertet, testet und vergleicht Smart Home-Geräte wie Kühlschränke, Grills oder Steckdosen und erklärt.

ABUS Smartvest Außensirene
Abschreckende Alarmierung mit lautstarker Sirene (bis zu 100 dB) und rotem LED-Blitzlicht, kabellose Montage dank Batteriebetrieb-24%
Abschreckende Alarmierung mit lautstarker Sirene (bis zu 100 dB) und rotem LED-Blitzlicht, kabellose Montage dank Batteriebetrieb
UVP 189,00 €
Stand: 07.12.2019
ABUS Smartvest Basis Set
ABUS Smartvest Basis Set-36%
Sicherheitslösung für Ihr Zuhause, einfache Selbstmontage und mobiler Zugriff von überall
UVP 349,00 €
Stand: 07.12.2019
ABUS Smartvest Funk-Rauch-/Hitzewarnmelder
ABUS Smartvest Funk-Rauch-/Hitzewarnmelder-12%
1 Stück,
UVP 49,95 €
Stand: 07.12.2019
ABUS Smartvest Funk-Wassermelder
Zusätzliche Sicherheit: Alarmiert bspw. bei Rohrbrüchen oder geplatzte Wasserschläuche von Wasch- oder Spülmaschinen-10%
Zusätzliche Sicherheit: Alarmiert bspw. bei Rohrbrüchen oder geplatzte Wasserschläuche von Wasch- oder Spülmaschinen
UVP 49,95 €
Stand: 07.12.2019
ABUS Secvest Funkalarmanlage
Schutz vor Einbruch, Feuer, Wasser & im Notfall - Bedienbar per App oder Webzugriff
Schutz vor Einbruch, Feuer, Wasser & im Notfall - Bedienbar per App oder Webzugriff
Erhältlich bei:
Stand: 07.12.2019