IKEA TRÅDFRI Funksteckdose mit Philips Hue Bridge nutzen IKEA TRÅDFRI Steckdose mit Philips Hue verbinden – so geht’s

Das Philips Hue Lichtsystem ist ziemlich beliebt. Um den Kritikpunkt der hohen Kosten zu schwächen, kombinieren einige Nutzer ihr intelligentes Lichtsystem auch mit günstigeren Bestandteilen. Beispielsweise bieten sich Leuchten von IKEA TRÅDFRI für die Erweiterung an. Mit einem kleinen Trick ist auch die smarte Funksteckdose von IKEA TRÅDFRI mit Philips Hue steuerbar. Wir zeigen, wie Nutzer die IKEA TRÅDFRI Funksteckdose mit Philips Hue verbinden können.

Die IKEA TRÅDFRI Funksteckdose lässt sich in ein paar Schritten mit der Philips Hue Bridge verbinden

Philips Hue Bridge mit IKEA TRÅDFRI Steckdose verbinden

Ein smartes zu Hause ist attraktiv, aber manchmal leider etwas kostspielig. Sparen kann man, weil sowohl das Lichtsystem Philips Hue als auch IKEA TRÅDFRI den ZigBee Funkstandard nutzen. Somit ist es beispielsweise möglich, mit der Philips Hue Bridge bestimmte Leuchten von IKEA TRÅDFRI zu nutzen und dadurch günstige smarte Glühbirnen zu steuern. Aber nicht nur markenfremde Leuchtmittel sind per Philips Hue App steuerbar, sondern auch smarte Zwischenstecker. Hier bietet sich auch die Funksteckdose von IKEA TRÅDFRI an. Die erscheint in Deutschland zwar erst Anfang 2020, trotzdem lohnt sich der Blick auf die einfache Anleitung. Denn mit nur 10 Euro Anschaffungspreis, erhalten Nutzer eine günstige Funksteckdose, die sich mit Philips Hue verbinden lässt.

IKEA TRÅDFRI Funksteckdose mit Philips Hue verbinden – das sind die Voraussetzungen

Mit der Philips Hue Bridge können auch Produkte von IKEA TRÅDFRI verbunden werden

Wer die Steckdose von IKEA TRÅDFRI mit Philips Hue steuern will, muss auf einen kleinen Trick zurückgreifen. Die Anschaffung einer IKEA TRÅDFRI Steckdose reicht allein nämlich nicht aus, um sie mit einer vorhandenen Philips Hue Bridge zu verbinden. Dafür benötigt die Steckdose zuerst die Verbindung zu einer IKEA Bridge, damit die aktuelle Firmware 2.0.0.22 erhalten wird. Die Anschaffung des IKEA Gateways lohnt sich hierfür, da die Kosten trotzdem noch günstiger sind, als ausschließlich bei Produkten der etwas teureren Marke zu bleiben. Dann ist die Verbindung mit der Philips Hue Bridge aber schnell erledigt.

Mit Philips Hue verbundene IKEA TRÅDFRI Funksteckdosen lassen sich per Philips Hue App steuern

IKEA TRÅDFRI Steckdose in einfachen Schritten mit Philips Hue verbinden:

  1. IKEA TRÅDFRI Steckdose mit dem IKEA TRÅDFRI Gateway verbinden, um die aktuelle Firmware zu erhalten
  2. IKEA TRÅDFRI Funksteckdose in der Nähe der Philips Hue Bridge anstecken
  3. Steckdose mit einer Büroklammer auf Reset setzen (kleines Loch auf der Unterseite der Funksteckdose)
  4. In der Philips Hue App nach neuen Lampen suchen
  5. Die Steckdose sollte nun in der Philips Hue App als „On/Off Plug1“ angezeigt werden

Falls Probleme auftauchen, lohnt ein weiterer Versucht. Die Verbindung mit nicht markeneigenen Produkten kann manchmal etwas Zeit in Anspruch nehmen.

Philips Hue Starter Set White & Color Ambiance E27 (4. Generation)
Beliebtestes Einsteigerset in die Hue-Lampenwelt, inkl. Bridge und Dimmschalter, HomeKit- und Alexa-kompatibel. -35%
Beliebtestes Einsteigerset in die Hue-Lampenwelt, inkl. Bridge und Dimmschalter, HomeKit- und Alexa-kompatibel.
UVP 199,95 €
Stand: 12.09.2019

Lesetipps zum Thema Marken-Funksteckdosen

OSRAM Smart+ Plug: Test-Vergleich, Preis, Funktionen
Wiser Plug von Eberle: Mit smarter ZigBee-Steckdose Strom sparen
Amazon Smart Plug im Test - die Alexa WLAN-Steckdose von Amazon
Philips Hue Smart Plug und Alternativen im Test-Überblick
DSP-W115 D-Link WLAN-Zwischenstecker: Test-Überblick & Angebote
AVM FRITZ!DECT 200 Test-Übersicht: Funktionen der Schaltsteckdose

Mehr Infos und Trends zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.