Google Pay mit PayPal verknüpfen in 11 Schritten Google Pay ohne Kreditkarte nutzen – so geht‘s

Mit Google Pay können Nutzer eines NFC-fähigen Smartphones an kompatiblen EC-Geräten bargeld- und kontaktlos bezahlen. Mittlerweile kann man Google Pay auch ohne Kreditkarte nutzen: dank PayPal. Mit der neuen Bezahlmethode wird mobiles Bezahlen künftig noch einfacher. Wir zeigen in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie man Google Pay mit PayPal verbindet - und PayPal mit einem Bankkonto.

Durch eine Verknüpfung mit PayPal kann man Google Pay auch ohne Kreditkarte nutzen

Google Pay mit PayPal verbinden: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Um Google Pay ohne Kreditkarte nutzen zu können, muss man Google Pay mit PayPal verknüpfen. Dies funktioniert in 11 einfachen Schritten:

  1. Die Google Pay App am Android-Smartphone öffnen.
  2. Beim erstmaligen Öffnen der App auf "Jetzt starten" tippen, andernfalls auf "+ Zahlungsmethode". Anschließend "PayPal" auswählen.
  3. Im PayPal-Konto mit E-Mail-Adresse und Passwort anmelden.
  4. Eine 4-stellige Laden-PIN vergeben. Deren Eingabe wird vorschriftsgemäß verlangt, falls der Einkaufswert 25 EUR übersteigt.
  5. Zahlungsquelle festlegen. Dabei handelt es sich um ein im PayPal-Konto hinterlegtes Bankkonto. Hinterlegte Kreditkarten werden aktuell nicht unterstützt.
  6. Beim Bezahlen wird erst dann aufs Bankkonto zugegriffen, wenn kein PayPal-Guthaben (mehr) vorhanden ist. Da das Guthaben nur von einem bestätigten Bankkonto aufgeladen werden kann, muss ein solches im PayPal-Konto hinzugefügt werden.
  7. Um ein Bankkonto hinzuzufügen, am Desktop den Browser öffnen, die PayPal-Loginpage ansteuern und sich im PayPal-Konto einloggen.
  8. In der oberen Leiste auf "E-Börse" klicken, dort auf "Bankkonto hinzufügen" und anschließend Bankdaten eingeben.
  9. Bankkonto bestätigen:- In der Konto-Übersicht neben dem betreffenden Bankkonto auf "Bestätigen" klicken.PayPal überweist zwei Kleinstbeträge (unter einem Euro) auf das Bankkonto. Sind diese nach 2 bis 3 Werktagen eingetroffen, neben dem Bankkonto auf "Nicht bestätigt" klicken und beide Beträge centgenau eingeben.
  10. Optional Guthaben per Banküberweisung aufladen. Die dazu notwendige Bankverbindung findet man, wenn man in der Konto-Übersicht oder E-Börse auf "Geld einzahlen oder abbuchen" und "Geld einzahlen" klickt.
  11. Nun ist das Bankkonto mit PayPal und PayPal mit Google Pay verbunden. Ab sofort ist es möglich, im Internet, in Apps oder an NFC-Terminals mit Google Pay(Pal) zu bezahlen.
DKB Girokonto : NFC Google Pay Kreditkarte
Mit Google Pay bezahlen Kostenloses Girokonto vom Testsieger

Kostenloses Girokonto mit hohen Leistungen: Weltweit kostenlos Bargeld abheben, kostenlose Kreditkarte und mit Google Pay mobil bezahlen.

Mehr Infos

Weitere Beiträge zum smarten Bezahlen

Mit Google Pay Geld abheben - so geht's
Google Pay einrichten - so geht's
Google Pay: Bezahlen mit Google Home, Assistant und Smartphone

Apple Pay: Alle Infos zu Banken, Technologie und Sicherheit

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart.de Redaktion

Mit seinem Blog smarthomewelt legte Kai den Grundstein für das home&smart-Portal.  Als Vordenker und Smart Home Fan der ersten Stunde, schrieb er bereits 2014 über IoT-Trends und testete als einer der ersten deutschen Nutzer eine große Anzahl an vernetzten Geräten.  Kai begleitete als langjähriger Experte auch das home&smart-Team bei seinen ersten Schritten im Smart Home Bereich. Bis heute genießt er täglich die Vorzüge seines professionellen Smart Homes und begeistert sich für alle innovativen Dinge im Internet. Sein aktueller Fokus: Cryptowährungen.