Musik per Google Home in mehreren Räumen streamen Google Home Lautsprecher zu Multiroom-System verbinden

Google Home bietet die Möglichkeit, mehrere Google Lautsprecher innerhalb eines WLAN-Netzes miteinander oder mit einem Google Chromecast Streaming Stick zu verknüpfen. Ein solches Multiroom-System lässt sich nach Belieben durch zusätzliche Lautsprecher (z.B. von Sony oder Raumfeld) erweitern. Wir zeigen, wie es funktioniert.

Auch Google Mini kann zum Musik streamen in ein Multiroom-System eingebunden werden

So wird aus Google Home eine Soundanlage

Eines vorweg: Für ein Multiroom-System müssen immer mehrere Google Home oder Google Home Mini Lautsprecher vorhanden sein, denn mit nur einem Gerät kann man natürlich nicht in mehreren Räumen gleichzeitig die eigenen Lieblingssongs von Spotify und Co. hören.

Die einzelnen Google Home oder Google Home Mini Lautsprecher werden für die Einrichtung eines Multiroom-Systems über ein 3,5 Millimeter-Klinkenkabel angeschlossen und anschließend über die kostenlos erhältliche Chromecast App (iOS/ Android) vernetzt. Zusätzlich kann auch ein Fernseher via Google Chromecast Streaming Stick integriert werden.

Egal ob Flur oder Küche - alle Google Home Lautsprecher lassen sich miteinander vernetzen

Lautsprecher von JBL, Sony und Co. mit Google Home / Google Chromecast verbinden

Alternativ können auch andere smarte Lautsprecher verwendet werden, die Google Cast unterstützen. Folgende Modelle bringen Google Cast bereits von Werk aus mit.

  • JBL: Playlist 150
  • Onkyo: NCP-302-B Multiroom-Lautsprecher, 
  • Pioneer: MRX-3-W Multiroom-Lautsprecher, MRX-5-W Multiroom-Lautsprecher (mit Akku)
  • Sony: SRS-ZR5 kabelloser Lautsprecher, SRS-ZR7 kabelloser High Resolution Lautsprecher
  • Teufel: Raumfeld One M, One S und One S Mini, Raumfeld Stereo Cubes (Regallautsprecher), Raumfeld Stereo M und Stereo L WLAN-Lautsprecher, Raumfeld Sounddeck, Soundbar und Teufel Cinebar 52 THX 2.1

Sogar klassische Stereoanlagen lassen sich übrigens mit einem Google Chromecast Audio-Streaming-Player kostengünstig für rund 40 Euro mit der Google Cast Funktion nachrüsten. Wie sich solche Geräte sprachsteuern lassen, steht hier: Google Home mit Chromecast verbinden.

Mit nur wenigen Handgriffen ist der Google Chromecast Audio-Player einsatzbereit

Google Chromecast Ultra ist für 79,00 EUR bei Conrad erhältlich (Stand: 22.07.2019)

Google Chromecast Ultra ist für 76,88 EUR bei OTTO erhältlich (Stand: 22.07.2019)

 

Google Home Gruppe erstellen und zum Multiroom-System machen

  1. Öffnen der Chromecast App.
  2. Antippen des Tabs "Geräte".
  3. Die App zeigt die eingerichteten Chromecasts an.
  4. Die Namen der Chromecasts sind individuell einstellbar. Beispielsweise "Wohnzimmer" und "Küche".
  5. Auswahl von "Gruppe erstellen".
  6. Namensvergabe für die Multiroom-Gruppe. Beispielsweise "Multiroom".
  7. Auswahl der Chromecast Audios, die Teil der Gruppe sein sollen.
  8. Zuletzt die Eingaben speichern. 

Wenn der Nutzer in einer cast-fähigen App auf das "Cast-Symbol" tippt, erscheint ab sofort die neue Gruppe. Die Multiroom-Funktion bietet verschiedene Vorteile. Der Nutzer ist dazu befähigt, seine Sprachbefehle von vielen Räumen aus zu tätigen. Außerdem ist so das simultane Abspielen von Musik auf mehreren Google Home-Geräten möglich.

Conrad Electronics - Große Auswahl an Smart Home Produkten
Unsere Empfehlung
Riesige Auswahl an Elektroprodukten
Conrad Electronics

Bei Conrad Electronics finden Sie über 750.000 Artikel und eine große Auswahl an Smart Home Produkten. Da ist für jeden etwas dabei!

Bei Conrad Electronics stöbern

Weitere Anleitungen für Google Home

Spotify mit Google Home abspielen
Google Home: Radio hören | Anleitung
Über Google Home YouTube mit dem Fernseher verbinden

Google Home FAQ: Häufige Fragen zur Nutzung von Google Home
Mehr Trends und Smart Home News 

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.