Work OS automatisiert Prozesse Flixworker – Digitalisierung von Handwerksbetrieben

Das Startup Flixworker will zeigen, dass auch die Handwerksbranche von Prozessoptimierung und Automatisierung profitiert. Handwerker erhalten mit Work OS Organisationstool, mit welchem die Organisation aller Aufgaben im Betrieb erleichtert werden. Das Vereinbaren von Terminen und die Koordination von Mitarbeitern bis hin zur internen Kommunikation lassen sich mithilfe von Flixworker zeiteffizienter lösen.

Die Plattform von Flixworker hilft bei der Optimierung von Planungsabläufen

Die Vorteile von Flixworkers Optimierungssoftware

Die Software von Flixworkers bietet eine Vielzahl an Vorteilen für Handwerksbetriebe. Statt Mails selbst zuzuordnen geschieht dies automatisch, wodurch die Kunden weniger Mails verpassen. Das Flixworker Mail Programm bietet außerdem die Option Emails auf der Plattform zu versenden, zu empfangen und direkt Vorgänge zu erstellen. Des Weiteren bietet die Plattform To-do Listen für Mitarbeiter und Kollegen an, sodass die Aufgaben direkt zugeordnet werden können. Mithilfe der Tag-Funktion können Kunden Tags an Projekte, Aufträge und Projekte vergeben, wodurch diese einfach und schnell zu finden sind.

Die verschiedenen Anwendungsfälle für die Flixworker Plattform

Über das Organisationstool von Flixworker erhalten Nutzer einen besseren Überblick über ihre derzeitige Auftragslage und können sicherstellen, dass keine Aufträge in Vergessenheit geraten. Außerdem lässt sich dadurch die Telefonkommunikation zwischen den einzelnen Mitarbeitern minimieren und viel Zeit sparen. Handwerksbetriebe können somit ihre gesamte Planung direkt digitalisieren.

Das Organisationspool bietet einen besseren Überblick über die derzeitige Auftragslage

Im Tool für Projektmanagement sind Nutzer in der Lage alle Vorgänge im Überblick zu behalten und immer auf dem neusten Stand zu sein. Neue Aufträge lassen sich einfach mit einem Klick erstellen und anschließend mit einer Aufgabenliste für die Mitarbeiter verbinden.

Auch Dateiverwaltung ist auf der Plattform von Flixworker möglich. Mail Anhänge wie Bilder und PDFs werden automatisch auf der Plattform gespeichert und stehen jedem Mitarbeiter zur Verfügung. Somit müssen die Mitarbeiter diese nicht erst noch intern untereinander austauschen, sondern haben jederzeit Zugriff auf Dateien. Diese können anschließend in Vorgänge und To Do Listen übernommen werden.

Für spezifische Features im Handwerksbetrieb bietet die Plattform die Möglichkeit, Leistungsnachweise und Materialverwaltungsbereiche zu erstellen, die sich für handwerkliche Tätigkeiten vom Schreiner bis zum Glaser individuell anpassen lassen.

An Mails angehängte Dateien werden automatisch auf der Plattform gespeichert

Fazit zur Flixworker Plattform für Handwerker

Die Plattform bietet einige praktische Funktionen, die eine Optimierung von innerbetrieblichen Abläufen ermöglichen und Mitarbeitern einiges an Zeit sparen können. Ebenso die Tatsache, dass es die Software auch als kostenlose Version gibt macht Flixworker zu einer interessanten Option.

Preise und Verfügbarkeit der Flixworker Plattform für Handwerksbetriebe

Neben der kostenpflichtigen Version mit 120 Euro pro Nutzer und Jahr bietet Flixworker auch eine kostenfreie Version an. Diese zeigt dafür Werbung, kann keine Vorgänge erstellen und begrenzt die Nutzerzahl auf drei Personen.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem "Ganz schön smart!" Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de

Alle Start-ups aus unserer Rubrik Ganz schön smart!

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Philip Macdonald

Philip Macdonald geht den Dingen gerne auf den Grund und erklärt neue Technik verständlich und alltagsnah. Seine Leidenschaft gilt innovativen Start-up Projekten, die mit ungewöhnlichen Ideen die Welt verändern wollen. Wenn er nicht gerade für home&smart schreibt, studiert Philip Macdonald Germanistik und Anglistik in Köln.