Funktionen, Preise, Bestellung: Echo Frames - Alexa Brille Echo Frames: Das kann die Alexa-Brille mit Freisprechfunktion

Lange Zeit blieb Alexa vor allem auf stationäre Lautsprecher und einige wenige Auto-Gadgets beschränkt. Radfahrer, Fußgänger oder Sportler hatten so kaum eine Chance ihre smarte Sprachassistentin mitzunehmen. Mit neuen, mobilen Alexa Accessoires ist sie nun endlich überall mit dabei. Für Menschen mit Sehschwäche gibt es sogar ein eigenes Brillenmodell mit Alexa-Integration namens Echo Frames. Wir fassen alles Wichtige dazu zusammen. 

Das Alexa Brillengestell soll laut Amazon mit Gläsern von einem Fachgeschäft ergänzt werden

Smarte Brillen gibt es schon länger, aber nicht jede ist erfolgreich

Ebenso wie beim smarten Alexa Ring erfindet Amazon auch bei der smarten Brille das Rad nicht völlig neu, sondern modifiziert bereits vorhandene Konzepte. Während die 2012 vorgestellte und schnell gescheiterte 'Glass'-Brille von Google Informationen nur für den Träger sichtbar projezierte und schnell scheiterte, waren andere Konzepte deutlich erfolgreicher.

So wurde z.B. Anfang 2017 von ZUNGLE eine Brille namens Panther vorgestellt, mit der sich per Knochenschalltechnologie Musik anhören oder Anrufe entgegen nehmen ließen. Auch deren Nachfolgemodell ZUNGLE V2 VIPER erhielt inzwischen bereits hunderte positive Kundenbewertungen.

Echo Frames sorgen dafür, dass Alexa überall mit dabei ist

Mit Echo Frames erreichen intelligente Brillen nun ein ganz neues Maß an Funktionsvielfalt. Dank Alexa-Integration und der Option über kompatible Geräte auch auf Google Assistant zuzugreifen, entstehen weitaus mehr Einsatzmöglichkeiten. Denn Anwendern stehen so tausende Alexa Skills und Google Actions zur Verfügung. 

So können Nutzer z.B. beim Einkaufen spontan nach einem passenden Rezept suchen, einen Anruf entgegen nehmen oder nach einer Wegbeschreibung zur nächsten Tanktstelle fragen. Amazon verspricht dabei, dass Alexas Antworten möglichst nah an die Ohren geleitet werden, um Fremden das Mithören zu erschweren. Zusätzlich sollen die Mikrofone der Alexa Brille nur auf die Stimme ihres Trägers hören. Für noch mehr Datensicherheit lassen sie sich per Knopfdruck ausschalten.

Das dezente Brillengestell kann sowohl von Männern als auch von Frauen getragen werden

Pro Akkuladung sind laut Amazon folgende Interaktionen möglich:

  • 40 Alexa-Interaktionen
  • 45 Minuten Musik-, Podcast- oder andere Audiowiedergabe
  • 20 Minuten Telefonanrufe und 90 eingehende Benachrichtigungen über einen Zeitraum von 14 Stunden

So erfolgt die Anpassung der Alexa Brille an die eigene Sehstärke

Eine Brille macht nur Sinn, wenn sie exakt auf die Sehstärke ihres Trägers zugeschnitten ist. Deshalb verkauft Amazon nur das Brillengestell mit Standardglas und fordert seine Kunden auf, sich die passenden Gläser bei einem Fachgeschäft einfügen zu lassen. 

Per Echo Frames lassen sich spontane Ideen jederzeit auf eine To-Do-Liste setzen

Was ist kompatibel mit Echo Frames?

  • Alexa App 
  • Echo Frames unterstützt Android 8.0
  • Bluetooth 5.0

Preise und Verfügbarkeit Echo Frames: Was kostet die Alexa Brille?

Bisher kann Echo Frames nur im amerikanischen Amazon Store und auch nur auf Einladung erworben werden. Der Vorbestellerpreis beträgt 179,99 US-Dollar (ca. 164 Euro). Später soll die Alexa-Brille 249,99 US-Dollar (ca. 230 Euro) kosten. Dazu kommen die Kosten für die Gläser in der eigenen Sehstärke.

 Echo Frames (Alexa Brille) – Technische Details

  • Größe Echo Frames: 54 x 18 x 145 mm
  • Gewicht Echo Frames: 31 g 
  • Größe Brillenetui: 161,5 x 62,5 x 44,75 mm
  • Gewicht Etui: 183 g
  • 4 Mikrospeaker (2 an jeder Schläfe) leiten Audiosignale an das Ohr des Benutzers
  • inkl. kapazitivem Berührungssensor, Umgebungslichtsensor und Beschleunigungsmesser
  • entspricht der Schutzklasse IPX (Schweiß- und Spritzwasserschutz)

Weitere Alexa News

Echo Loop: Alexa Ring mit Mikro, Lautsprecher und Vibrationsalarm
Echo Dot 4 mit integrierter Uhr und Temperaturanzeige
Amazon Echo Studio – Alexa HiFi Lautsprecher für Musik-Fans

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem Saugroboter, Smart Home Kameras und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.