Schneller, sicherer, smarter: Neuerungen von Bosch Smart Home Bosch stellt Smart Home Perspektiven vor

Aktuell findet die CES 2020 in Las Vegas statt. Auch Bosch stellt zahlreiche Neuerungen für ihr eigenes Smart Home System vor. Die größten Highlights betreffen hier die Bereiche Kompatibilität, Sicherheit und die Verbesserung der smarten Heizkomponenten. Wir verraten, wie die bevorstehenden Neuerungen von Bosch genau aussehen.

Bosch stellt auf der CES 2020 zahlreiche Neuerungen ihres Smart Home Systems und ein neues Raumthermostat vor

Zahlreiche Verbesserungen für Bosch Smart Home

Wer sein Zuhause intelligent ausstatten möchte, kann beispielsweise auf Bosch Smart Home bauen. Wie jedes vergleichbare Smart Home System setzt auch Bosch auf ständige Verbesserungen und Erweiterungen von Möglichkeiten, Komfort und neue Produkte. Die Technikmesse CES 2020 bietet derzeit in Las Vegas die perfekte Bühne für die Präsentation der Zukunftspläne.

CES 2020 – Bosch Smart Home wird offener und kompatibel mit Apple

Bisher ließen sich Geräte aus der Bosch Smart Home Produktlinie per Google Assistant oder Alexa via Sprache bedienen. Auf der CES 2020 stellt Bosch eine Integration von Apples Sprachassistentin Siri vor. Damit lassen sich zukünftig die Bosch Smart Home Komponenten bequem per iPhone, iPad, Apple TV oder den intelligenten HomePod Lautsprecher bedienen und HomeKit-fähige Geräte werden zum ergänzenden Bestandteil.

Neben der Integration von Apple kreiert Bosch auch eine Schnittstelle für ausgewählte Partner. Über eine Cloud API ist es Nutzern dann möglich, Bosch Smart Home Produkte in Partner Apps aufzunehmen und zu bedienen. Konkret nennt Bosch Home Connect als Partner in Sachen Sicherheit, Beleuchtung oder Entertainment.

Sicherheit von Bosch Smart Home wird erhöht

Wer sich für ein Smart Home entscheidet, erhofft oft eine höhere Sicherheit gegen Einbrüche oder eine frühe Alarmierung im Brandfall. Auch Bosch ist dieser Bereich wichtig und stellt auf der CES 2020 Verbesserungen vor. Das Smart Home System von Bosch ist aktuell bereits so entwickelt, dass beispielsweise ein Alarm vor Ort über einen Brand informiert und Live-Bilder auf das Smartphone gesendet werden. Folgende Neuerungen verbessern diese Sicherheitsmaßnahmen zusätzlich.

Verbesserungen im Brandfall: Zukünftig ist die Integration von Rollländen im Alarmsystem möglich. Diese öffnen sich dann automatisch und machen damit Flucht- und Rettungswege frei.
Verbesserung beim Einbruch: Integration der Lichtsteuerung, um Einbrecher abzuschrecken. Eingebundene Lampen von Philips Hue leuchten dann beispielsweise rot.

Bosch stellt neues Raumthermostat auf der CES 2020 vor

Gerade im Winter ist das Thema Heizungssteuerung relevant. Kaum verwunderlich, dass Bosch die CES 2020 zum Anlass nimmt, um ein neues Raumthermostat vorzustellen. Damit verspricht Bosch eine Steigerung der Effizienz. Das neue smarte Thermostat lässt sich flexibel im Raum montieren, da es batteriebetrieben ist und ohne Kabelanbindung an jedem gewünschten Ort an der Wand befestigt wird. Elektrische Heizkörper können über das Raumthermostat von Bosch ebenfalls angesteuert werden, wenn diese mit einem intelligenten Zwischenstecker verbunden sind.

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
Melanie Baumann

Melanie Baumann gehört als Kind der 90er zum festen Bestandteil der Second-Screen-Gesellschaft. Aufgewachsen mit Handys, bei denen die Internetnutzung noch nicht zum Standard gehörte, ist sie heute begeistert von der überall verfügbaren Onlinewelt.