Neue Firmware für den Echo Lautsprecher - so geht's Update für Amazon Alexa durchführen

Amazon Echos erhalten automatisch Updates. Wir zeigen, wie man kontrolliert, ob Alexa die neueste Firmware nutzt - und falls die Firmware veraltet ist, wie sich ein Echo-Update manuell starten lässt.

Für Alexa Updates wird zum Glück kein zusätzliches Werkzeug benötigt

Diese Voraussetzungen gelten für Amazon Echo Updates

Updates für Amazon Echos werden automatisch installiert. Voraussetzung ist eine bestehende WLAN-Verbindung zwischen Echo und Router. Echo-Updates werden jedoch nicht gleichzeitig, sondern stufenweise ausgerollt, sprich: Einige Nutzer erhalten das Update früher, andere später.

Hat man das Gefühl, lange Zeit kein Echo-Update erhalten zu haben, kann man die installierte Version überprüfen: Dafür die Alexa App  öffnen, "Geräte" und anschließend "Echo und Alexa" antippen. Dann das jeweilige Echo-Gerät auswählen. Unter "Info" wird die Software-Version des Echos angezeigt.

Amazon Echo Update manuell starten: So geht's

Die jeweils neuesten Software-Versionen sind auf der dazugehörigen Amazon-Supportseite einsehbar. Unterscheidet sich die installierte Version von der dort aufgeführten Version, sollte man versuchen, das Echo-Update manuell zu starten: 

  • Per Sprachbefehl: "Alexa, suche nach Software-Updates".
  • Per Neustart : Hierzu den Netzstecker vom Echo trennen und nach wenigen Sekunden wieder anschließen.Bei einem Echo mit Bildschirm zum Neustarten nach unten über den Bildschirm wischen, "Einstellungen" > "Geräteoptionen" auswählen und "Nach Software-Updates suchen".

Der Alexa Updatevorgang im Kurz-Überblick

  • Wenn ein Echo-Update installiert wird, pulsiert der Lichtring blau.
  • Je nach Internetgeschwindigkeit kann der Updatevorgang bis zu 15 Minuten dauern.
  • Es wird empfohlen, während des Updatevorgangs keine Sprachbefehle an Alexa zu richten
Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Redaktion Mariella Wendel

Sammelte schon im Studium Erfahrungen mit innovativen Ambient Assisted Living Geräten und bloggte viele Jahre darüber. Mariella Wendel gehört von Anfang an zum home&smart-Redaktionsteam und testete die Echo Lautsprecher bereits vor der Markteinführung in Deutschland. Außerdem verfasste sie 2017 die erste umfassende Übersicht Alexa kompatibler Geräte. Heute zählen außerdem intelligente Haushalts-Gadgets und fernsteuerbare Gartengeräte zu ihren Lieblingsthemen.