Anleitung: Adressbuch verwalten in der Alexa App Alexa: Kontakte verwalten – so geht’s

Wer mit seinen Freunden über die Alexa Kommunikations-Funktion telefonieren möchte, muss zuvor seine Kontakte vom lokalen Adressbuch seines Smartphones in die Alexa App importieren. Wir zeigen wie es geht

Mit Freunden über die Alexa kommunizieren ist fast wie Besuch im Wohnzimmer zu haben

Alexa: Kontakte vom Smartphone importieren

  1. Symbol „Kommunikation“ (Sprechblasensymbol) auswählen
  2. Alexa eine Mobilfunknummer zuordnen, ein Bestätigungscode wird per SMS verschickt
  3. Der Alexa App den Zugriff auf die Kontakte erlauben

Die Funktion zum Importieren der Kontakte ist als Standard-Einstellung aktiviert. Alexa erkennt nach dem Import automatisch, welche Kontakte ebenfalls mit Amazon Echo verknüpft sind und ermöglicht Anrufe von Alexa zu Alexa.

Amazon Echo 2, Antrazit Stoff
Amazon Echo 2, Antrazit Stoff -11%
Das neue Amazon Echo - günstiger und leistungsstärker als der Vorgänger.
UVP 99,99 €
Stand: 20.04.2019

Alexa: Kontakte auswählen - so geht‘s

  1. Alexa App starten
  2. Auf Symbol „Kommunikation“ tippen
  3. Symbol „Kontakte“ auswählen
  4. Den gewünschten Kontakt aus der Alexa-Kontaktliste aussuchen

Hier kann jeder Nutzer sehen, welche Kontakte ebenfalls ein Alexa-Gerät haben und mit ihrer Telefonnummer angemeldet sind.

Alexa: Kontakte verwalten: so geht‘s

  1. „Alexa Kommunikation“ aktivieren
  2. „Kontakte“ auswählen
  3. „Menü“ (drei Punkte) anklicken
  4. Zwischen den Optionen: „Kontakt hinzufügen“, „Kontakte blockieren“ oder „Kontakte importieren“ wählen.

Um alle von einem Mobilgerät importierten Kontakte aus der Alexa Kommunikation zu löschen, deaktivieren Sie „Kontakte importieren“. Kontakte, die manuell in die Alexa App eingegeben wurden, müssen auch manuell gelöscht werden.

Alexa: Kontakte manuell hinzufügen

  1. Das Adressbuch des Mobilgeräts aktualisieren
  2. Alexa App öffnen
  3. „Kontakte“ auswählen
  4. „Menü“ öffnen
  5. Option „Kontakt hinzufügen“ wählen
  6. Kontakt manuell eingeben

Alexa: Kontakte manuell löschen

  1. Alexa App öffnen
  2. „Kontakte“ auswählen
  3. Kontaktkarte auswählen
  4. Kontakt löschen

Alexa: Kontakte blockieren

Wer von bestimmten Kontakten nicht über Alexa kontaktiert werden möchte, kann diese für die Alexa-Kommunikation sperren.

  1. Symbol Kommunikation auswählen
  2. Kontakte-Symbol aktivieren
  3. Im Menü „Kontakte sperren“ anklicken
  4. Gewünschten Kontakt auswählen

Die Sperrung eines Kontaktes kann im Bildschirm „Kontakt sperren“ auch wieder aufgehoben werden. Einfach auf „Blockierung aufheben“ tippen, schon ist der Kontakt wieder hergestellt.

Möchte man keine Anrufe über Alexa erhalten, bietet sich die Amazon Echo „Bitte nicht stören“-Funktion an. Diese stoppt die Benachrichtigungen für Anrufe, Nachrichten und Drop Ins.

Um den Nicht-Stören-Modus zu aktivieren, sollte zunächst die Alexa App geöffnet werden. Gehen Sie über den Pfad: Menü, Einstellungen, Geräte, Amazon Echo-Gerät und aktivieren dort „Bitte nicht stören“. Anschließend lässt sich die Funktion per Schieberegler aktivieren. Für die Nicht-Stören-Funktion bietet die Alexa App auch die Einstellung eines Zeitplans an. So kann der Nutzer bequem einstellen, zu welchen Zeiten er über Amazon Echo erreichbar sein möchte und wann er nicht gestört werden will.

Können alle Kontakte sehen, ob ich einen Echo habe?

Eine Tarnkappenfunktion bietet die Alexa-Kommunikation leider nicht. In der Regel sehen alle in der Alexa App gespeicherten Kontakte auch, dass man einen Echo nutzt, sofern die Alexa-App mit der Telefonnummer verknüpft ist.

Weitere Alexa How-tos

Echo Show Video Anrufe tätigen - so geht's
Alexa Drop-In Funktion einrichten und verwenden
Skype-Anrufe mit Alexa machen – so geht's

Mehr Trends und News zum Smart Home

Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?
gefällt das
Gefällt mir Gefällt mir nicht
Sie können den Artikel nur einmal bewerten.
Vielen Dank für Ihre Bewertung!
homeandsmart Autor Sebastian Greis

Smart Home-Experte mit einem Auge für Details. Ehemaliger Modellbau-Fachredakteur, der jetzt für home&smart untersucht, wie alltagstauglich smarte Haushalts- und Elektrogeräte wirklich sind. Bewertet, testet und vergleicht Smart Home-Geräte wie Kühlschränke, Grills oder Steckdosen und erklärt, welche Geräte ihr Geld wirklich wert sind.